Installation OpenZwave Gateway

Ich verwende nun den Z-Stick Gen5 von Aeontec.

Vormals hatte ich den Stick von Sigma Designs im Einsatz, weil ich dachte vom zwave Entwickler selbst wird es wohl der Beste sein 🙁 Falsch gedacht.

Seit ich nun den Aeontec Stick verwende habe ich keinerlei Entfernungsprobleme mehr. Ich komme mit dem Signal anstandslos 2 Stockwerke nach oben. Daran war früher nicht zu denken.

Jetzt habe ich den Wechsel nicht gemacht, weil ich Probleme hatte, sondern weil der Sigma Design Stick nicht auf der Kompatibilitätsliste für das OZW Gateway steht und ich dieses einsetzen wollte. So hat sich nun aus der „Will ich haben“ Motivation heraus auch dieses problem gelöst.

Ein weiterer großer Effekt nach dem Umstieg auf das OZW Gateway ist der Start von HomeAssistant. Der geht nun deutlich schneller, da ja kein zwave Gateway mehr gestartet wird! Das ist ein großer Vorteil vor allem für übergeordnete Anbindungen wie Apple Homekit oder Google Home wo es darauf ankommt, dass alle zu repräsentierenden Geräte auch verfügbar sind.

Für die OZW beta Integration in HomeAssistant muss das ozw-gateway installiert werden. Dies geschieht vor der Konfiguration der „ozw beta“ Integration in HA.

Hier bei mir wieder als Docker Container auf dem Raspberry. Ich habe mich im übrigen dagegen entschieden die Gateways auf unterschiedliche Raspberry zu verteilen. Sie laufen alle auf dem Raspberry PI4. Bislang sehe ich keine Probleme in dieser Konfiguration. Falls es doch einmal dazu kommen würde lässt sich dies durch die Docker Technology sehr einfach ändern und auf einen anderen Raspberry migrieren.

Zuerst muss der Device Pfad für den Stick ermittelt werden. Hierzu das Gleiche Vorgehen wie bei conbee.

/dev/serial/by-id/usb-0658_0200-if00

Verzeichnis für OZW Gateway anlegen

sudo mkdir -p /usr/share/ozw
sudo chown -R pi:docker /usr/share/ozw 
sudo chmod 775 /usr/share/ozw

OZW Gateway installieren

ich habe mich für die Installationsvariante inklusive Admin GUI entschieden. Damit habe ich den vollen Zugriff auf das zwave Netzwerk, da die Integration in HomeAssistant noch beta ist und es dort noch nicht alle Features gibt.

Der Network Key wir auf dem Raspberry generiert. Er wird zwingend für Secure Bindings benötigt.

cat /dev/urandom | tr -dc '0-9A-F' | fold -w 32 | head -n 1 | sed -e 's/\(..\)/0x\1, /g'

Die IP Adresse der MQTT_SERVER Variablen muss angepasst werden.

docker run -it -d \
    --security-opt seccomp=unconfined \
    --device=/dev/serial/by-id/usb-0658_0200-if00 \
    -v $PWD/ozw:/opt/ozw/config \
    -e MQTT_SERVER="10.100.200.102" \ 
    -e USB_PATH=/dev/serial/by-id/usb-0658_0200-if00 \
    -e OZW_NETWORK_KEY="0xA4, 0x25, 0x2D, 0x39, 0x1A, 0x5D, 0x9E, 0x61, 0xA7, 0xFA, 0x67, 0x9E, 0x61, 0x5D, 0xAA, 0x39 \
    -p 1983:1983 \   
    -p 5901:5901 \
    -p 7800:7800 \
    openzwave/ozwdaemon:allinone-latest

Überprüfung der Installation

Aufruf des VNC Desktops über einen VNC Viewer

Admin Oberfläche

Aufruf mit dem integrierten VNC over HTTP

http://<ip adresse>:7800

„Basic Web Based VNC Client“

„Standard Web Based VNC Client“

Leider ist es bei allen Ansichten so, dass sich die Auflösung der Anzeige nicht verändern lässt. Es bleibt also nur das Scrollen im Admin Panel.

Eine Meinung zu “Installation OpenZwave Gateway

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.